Line Dance sind festgelegte, sich wiederholende Schrittfolgen, die Einzeln in Linien neben- und hintereinander getanzt werden und durch die Synchronität der Tänzer zu einer Einheit gelangt. Um mit einer Linedance Gruppe mittanzen zu können, muss man also die Schrittfolgen der Tänze kennen.

 

Es gibt einfache Tänze mit nur 16 Schritten die man mit ein wenig Übung auch rasch mittanzen kann. Viele andere Tänze sind schwieriger und haben es ganz schön in sich. Erfahrung und Übung macht den Meister. Line Dance ist für Tanzbegeisterte jeden Alters geeignet und unterscheidet sich im Wesentlichen von anderen Tanzarten dadurch nicht an einen Tanzpartner gebunden zu sein. Selbstverständlich gibt es im Linedance auch eine Vielzahl an Tänzen für Paare.

 

Über die Entstehung des Linedance gibt es keine Aufzeichnungen. Einer Geschichte zu Folge waren es die Cowboys die, um sich die Zeit am Lagerfeuer zu vertreiben den Linedance erfanden, eine andere besagt, dass es die Frauen der Cowboys waren die den A-lleindance erfanden.
Die glaubwürdigste und wahrscheinlichste Geschichte zur Entstehung des Line Dance ist, dass die Emigranten die einst die heutigen USA besiedelten selbstverständlich auch ihr kulturelles Erbe im Gepäck hatten. Von den Clantänzen der Iren und Schotten, vom Menuett über den Walzer bis hin zur Polka wurden in der neuen Welt eingepflegt und im Linedance zu finden.
Linedance wird heute zu allen Musikrichtungen in den jeweiligen Tanzstilen getanzt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare